Logo Mensinger
Kontakt

FRANKFURTER RÖMER

Im Frankfurter Rathaus, dem Römer, wird seit über 600 Jahren regiert. Die Dreigiebel-Front ist eines der Wahrzeichen der Stadt. Kaiser gingen hier früher ein und aus, Fußballstars winken vom Balkon. Bei der Sanierung des Gebäudes wurden alle Arbeiten nach den Vorgaben des Restaurators durchgeführt. Wir haben die Fassade mit Silikatfarben gestrichen und originalgetreue Leimfarben in den Treppenhäusern aufgetragen. Auftraggeber: Stadt Frankfurt | Architekten: Menge. Die Baurunde GmbH

VINCENZHAUS

Das historistische Fachwerkhaus, 1885–87 erbaut, dient seit 1955 als Kinderheim mit heilpädagogischem Institut. Bei der Renovierung des Gebäudes wurden historische Baustoffe mit modernem Material kombiniert. So verwendeten wir beispielsweise Lehm und Schilfrohrdämmung, dazu Kalkputz und Glasfasergewebe. Für die vorbildliche Sanierung des Gebäudes erhielt der Bauherr den Hessischen Denkmalschutzpreis. Auftraggeber: Caritasverband Frankfurt e.V

ST. BONIFATIUSKIRCHE

Die Bonifatiuskirche, 1926/27 errichtet, ist ein typischer Kirchenbau der klassischen Moderne. Zum ersten Mal wurden dabei in Frankfurt moderne Baumaterialien verwendet. Über den Chorraum spannt sich ein Stahlbetonnetzgewölbe, dessen Putz so getönt ist, dass es eine Steigerung der Farbe zum Chor hin gibt. Wir haben die Innenwände der unter Denkmalschutz stehenden Kirche mit alten Arbeitstechniken und unter Verwendung historischer Farben saniert.

Auftraggeber: Kath. Kirchengemeinde St. Bonifatius

PORTIKUS

Der Portikus residiert seit 2006 auf der Maininsel. Er gehört zur Städelschule und dient als Ausstellungsraum für junge und etablierte Künstler. Im gläsernen Dachgeschoss befindet sich eine große Lichtinstallation, die von der Ferne zu sehen ist. Wer das Gebäude aus der Nähe betrachtet, dem fällt der Zackenputz der Außenwände besonders auf. Wir haben die Putz-Rezeptur speziell für dieses Projekt entwickelt.

Auftraggeber: STIFTUNG GIERSCH | Architekten: Prof. Christoph Mäckler Architekten

KATHARINENKIRCHE

Die St. Katharinenkirche an der Frankfurter Hauptwache ist die größte evangelische Kirche der Stadt. Schon die Familie Goethe ging hier zum Gottesdienst. Die Kirche aus dem Frühbarock mit verschiedenen Fassadenelementen im Stil der Spätgotik wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört, später wieder aufgebaut und mehrfach renoviert. Wir haben zuletzt im Jahr 2004 die Holzdecken gereinigt und lasiert, die Wände nach historischer Vorlage überarbeitet und alle Kirchenbänke restauriert.

Auftraggeber: Stadt Frankfurt | Architekten: Büchner-Menge + Partner

DIE KOMÖDIE

Dieses Theater in Frankfurt führt Komödien, Schwänke und Musicals auf, es gilt bundesweit als Institution für Unterhaltungstheater. Im Jahr 1999 erhielt „Die Komödie“ ein neues Gebäude mit Foyer-Bar und Bistro auf über 1.000 Quadratmetern. Für die hochwertige Wanddekoration im Zuschauerraum und dem Foyer waren wir zuständig.

Auftraggeber: Die Komödie | Architekten: hgp. Architekten

MUSEUM GIERSCH

Das Museum Giersch präsentiert Kunst des 19. und frühen 20. Jahrhunderts aus dem Rhein-Main-Gebiet. Es befindet sich in der ehemaligen Villa Holzmann, die 1910 für den gleichnamigen Bauunternehmer errichtet wurde. Lichtdurchflutete helle Räume und historische Holzverkleidungen prägen das Gebäude. Bei der Renovierung waren wir für die Malerarbeiten innen und außen verantwortlich.

Auftraggeber: STIFTUNG GIERSCH | Architekten: Klaus Schramm, Scheffler & Partner

HAUS DER CHÖRE

Im Jahr 2005 entstand auf Initiative der Arbeitsgemeinschaft Frankfurter Chöre dieses Gebäude für Chor- und Orchesterproben. Hier spielt die Musik die Hauptrolle. Die Architektur ist schlicht, dabei aber raffiniert auf optimale Akustik angelegt. Die Farben der Räume sind sehr kontrastreich. Wir haben gedeckte Töne verwendet und gezielt farbige Highlights gesetzt.

Architekt: Wolfgang Ott

AMTSGERICHT KÖNIGSSTEIN

Das Amtsgericht in Königstein wirkt imposant, ist es doch seit 1981 im sogenannten „Luxemburgischen Schloss“ untergebracht. Noch bis 1952 wurde das Gebäude mit den prachtvollen Säulen und detailreichen Ornamenten von der Luxemburger Herrscherfamilie genutzt. Die strahlend helle Fassade verdankt das Schloss unserer Sanierung mit mineralischen Farben und Putzen.

Auftraggeber: Stadt Königstein

KURHAUS KÖNIGSTEIN

Viele Hochzeitspaare aus dem Taunus zieht es zur Trauung in das Kurhaus Königstein. Die im Jahr 1860 errichtete „Gartenvilla“ mitten im Kurpark wurde 1927 von der Stadt Königstein als Kurhaus erworben und 1999 aufwendig restauriert. Sie wird seitdem für Hochzeiten genutzt und beherbergt ein Café, ein Restaurant und ein Weinlokal. Wir waren mit dem Verputz, der Farbe und dem Trockenbau beauftragt.

Auftraggeber: Stadt Königstein | Architekten: hgp. Architekten

VILLA BONN

Die Villa, in den Jahren 1895–97 erbaut, ist eines der wenigen vollständig erhaltenen, großbürgerlichen Palais in Frankfurt. Heute wird der Stilaltbau für Veranstaltungen und Empfänge genutzt. Die Sanierung des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes sollte anhand historischer Vorlagen erfolgen. Wir haben dazu zeittypischen Putz an der Außenfassade sowie originalgetreue Handdrucktapeten in den Innenräumen verwendet. Auftraggeber: Frankfurter Gesellschaft für Handel, Industrie und Wissenschaft e.V. |

Architekten: Prof. Christoph Mäckler Architekten

  •  
  •  
  •